Tenor- und Baritonsaxophone

Das Tenorsaxophon ist ein Saxophon der mitteltiefen Lage und in B gestimmt. Als transponierendes Musikinstrument klingt es eine große None tiefer als notiert, d. h. ein klingendes c1 wird für das Tenorsaxophon (14 Halbtöne höher) als d''2 notiert.

Das Baritonsaxophon ist ein Musikinstrument aus der Familie der Holzblasinstrumente. Es handelt sich um ein Saxophon der tiefen Lage in Es. Manche Varianten verfüggen über eine Tief-A-Klappe, mit der der klingende Ton C gespielt werden kann. Es wird seltener solistisch verwendet, ist aber tragendes Element des Saxophonsatzes von Big Bands und spielt eine zentrale Rolle im Saxophonquartett. Durch den warmen und satten Klang kommt es teilweise dem Cello in der Klangfarbe sehr nahe.

vlnr:

Es gibt keine Kontakte zum Anzeigen!